Take your rights
News     Erfolgsstories     Testimonials     3 gute Gründe     Presse    Links
Die Kanzlei     Schwerpunkte   Team   Kontakt

Unsere Schwerpunkte

Führerscheinrecht


Wann werden wir tätig?

Ein Führerscheinverfahren kann aus vielen Gründen eingeleitet werden. Neben den klassischen Fällen von Alkohol oder Drogen am Steuer, sind häufig auch körperliche Leiden (Nierenkrankheiten, Diabetes etc.) der Grund weshalb ein Verfahren eingeleitet wird. Ebenso werden viele Verfahren eingeleitet, weil die Führerscheinbehörde die gesundheitliche Eignung zum Lenken von Kraftfahrzeugen anzweifelt, weil bspw. gehäufter Drogen- oder Alkoholkonsum bekannt geworden ist. Befristungen samt Auflagen sind häufig die Folge solcher Verfahren. Regelmäßig ist auch ein Entzug der Lenkberechtigung die Folge, wenn Auflagen nicht eingehalten werden.


Unsere Tätigkeitsschwerpunkte sind daher:

  • Prüfung und Bekämpfung von Aufforderungsbescheiden zur amtsärztlichen Untersuchung
  • Bekämpfung von Auflagen und Befristungen
  • Bekämpfung von Harntests und Haaranalysen
  • Streichung von Codes im Führerschein (vor allem Code 104 – Drogencode)
  • Bekämpfung von Führerscheinentzügen wegen Alkohol und/oder Drogen

 
Führerscheinrecht
  Drogenrecht
  Beschwerdeverfahren
  Sonstiges

HUDL Rechtsanwaltskanzlei
Wallgasse 14/34, 1060 Wien
T: +43 676 44 70 536
T: +43 650 70 88 884
kanzlei@hudl.at

   
Die Kanzlei

Mission  |   3 gute Gründe  |   Testimonials

Schwerpunkte

Führerscheinrecht  |   Drogenrecht  |  
Beschwerdeverfahren
  |  Sonstiges
   
Team

Mag. Gottfried Hudl  |   Mag.Dr. Martin Feigl

Sonstiges

Presse   |   News  |   Links  |  Erfolgsstories
Impressum Design by SUNCAT - Grafik Design Wien Suncat 2016