Take your rights
News     Erfolgsstories     Testimonials     3 gute Gründe     Presse    Links
Die Kanzlei     Schwerpunkte   Team   Kontakt
erfolgsstories

Erfolgreich bei Haaranalyse



Immer wieder ist es bestimmten Führerscheinbehörden ein Anliegen die Betroffenen mittels Haaranalyse zu überwachen. Leistet man der Haaranalyse keine Folge, wird in der Regel der Führerschein entzogen.  Zwar akzeptieren manche Behörden die Weigerung eine Haaranalyse abzugeben, andere bestehen jedoch vehement darauf. Nachdem die Gerichte die Frage der Zulässigkeit in zahlreichen Verfahren nicht aufgriffen, haben wir die bislang einzige Entscheidung erreicht.

Eine junge Frau hat zusammen mit uns den Kampf gegen die Behörden gewonnen!

Das Landesverwaltungsgericht Oberösterreich hat ihr Recht gegeben. Nachdem sie – ohne ein Fahrzeug zu lenken – zu einer amtsärztlichen Untersuchung beordert wurde, lautete die Auflage Abstinenznachweise mittels Haaranalyse. Dagegen setzte sie  sich zu Wehr und das Gericht gab ihr Recht. Haaranalyse sind sowohl aus datenschutzrechtlicher als auch aus grundrechtlicher Sicht bedenklich. Die junge Frau bekam umgehend den Führerschein retour. Zudem erreichten wir, dass die Republik Österreich für sämtliche Kosten aufkommen musste.

zurück    

 
   
 

Wir beantworten
gerne Ihre Fragen.

Mag. Gottfried Hudl
T: +43 676 44 70 536
gottfried.hudl@hudl.at

Mag.Dr. Martin Feigl
T: +43 650 70 88 884
martin.feigl@hudl.at

 
   

HUDL Rechtsanwaltskanzlei
Wallgasse 14/34, 1060 Wien
T: +43 676 44 70 536
T: +43 650 70 88 884
kanzlei@hudl.at

   
Die Kanzlei

Mission  |   3 gute Gründe  |   Testimonials

Schwerpunkte

Führerscheinrecht  |   Drogenrecht  |  
Beschwerdeverfahren
  |  Sonstiges
   
Team

Mag. Gottfried Hudl  |   Mag.Dr. Martin Feigl

Sonstiges

Presse   |   News  |   Links  |  Erfolgsstories
Impressum Design by SUNCAT - Grafik Design Wien Suncat 2016